Muttertagswanderung des Dorfkulturkreises

 

Zur traditionellen Wanderung am Muttertag hatte der Dorfkulturkreis Wietzen eingeladen. Trotz des Wetters hatten sich viele Teilnehmer auf dem Hof von Familie Wohlers in  Buchholz eingefunden. Beim Gottesdienst lauschte man gut beschirmt den Klängen des Posaunenchores und man hatte den Eindruck mit dem Lied „So lieblich klingt der Maien“

wolle man die Regenwolken vertreiben. Angela Thies betonte in ihrer Andacht, dass zum Wachstum auch der Regen gehört und mit dem Lied „Geh aus mein Herz“ war der Übergang zum Wandern geschaffen. Über 50 Personen machten sich  auf den Weg, und wer nicht so gut zu Fuß war, konnte auf der Kutsche von Fredi Dunker mitfahren.

Durch die wunderschöne Hügellandschaft am Rand der „Schwarzen Heide“ ging es  über den “Ahrendberg“. Am Sandfang des Blenhorster Baches wurde eine kleine Getränkepause eingelegt. Hier gab Wilhelm Lüdeke, der auch  diese Tour wieder ausgesucht hatte, Erläuterungen zum Bachlauf, deren Wassermühlen und Renaturierungmaßnamen. Interessant, dass der Bachverlauf in Sudhalenbeck / Neulohe entspringt und in Sebbenhausen in den Kanal mündet.

Durch das Wohngebiet „Am Krüllberg“ erreichte die fröhliche Gruppe auf einem wunderschönen Wanderweg das Kreuzbachtal in „Knippings Hagen“.

Inzwischen hatte sich auch die Sonne einen Weg durch die Wolken gebahnt und auch hier gab es  Erläuterungen zur Natur und den Hofstellen in der Umgebung.

Gut gelaunt ging es dann durch die „Hölle“ zurück zum Hof Wohlers. Hier wartete schon der Versorgungszug der Feuerwehr Wietzen mit seiner leckeren Erbsensuppe. Viele der Teilnehmer ließen sich eine Portion in Töpfe füllen; so brauchten die Mütter an Ihrem Ehrentag nicht am Herd stehen.

Insgesamt wieder eine tolle Wanderung  mit vielen neuen Eindrücken, sowie Vorfreude auf die Herbstwanderung, bei der das Borsteler Moor erkundet wird.

>Wietzen Aktuell<

Für mehr Infos auf ein Bild klicken!

13.November     Yared Dibaba

Kreta